Was bedeutet Ethik

Aboutseite Margreblue

Hallo Ihr Lieben,

der Begriff Ethik ist so alt, wie die Menschheit. Ethik, als Moral, hat immer einen Platz in unserer Gesellschaft. Nur nutzt sicher dieser Begriff, so scheint es mir, immer weiter ab bzw. wird er gekapert und als Werbeinstrument eingesetzt.

Mir ist das zutiefst zu wider.

Ich schaue mich unter meinen Mitarbeitern um und da gibt es eine Vielzahl, die bereit waren zu uns zu wechseln, nur um den Strudel der gesellschaftlichen und vermeintlich moralischen Verpflichtungen zu umgehen.

Ich habe Mütter in meinem Team, die kommen aus sehr großen Unternehmen oder auch aus Behörden, die alle für sich in Anspruch nehmen, besonders ethisch zu handeln. Das fängt auf deren Websites an, die groß damit werben, das Mütter bei ihnen doch ach so gut behandelt werden und jegliche Freiheiten besitzen.

Leider hört oftmals diese gerühmte Freiheit bei der Krankheit ihrer Kinder auf.

Dann wird schnell Druck gemacht und die Mütter werden hinten rum als nicht zuverlässig dargestellt. Ich erlebe es selbst in der Kita, wenn Mütter oder Väter ihre Kinder mit einem roten Kopf abgeben und dann schnell verschwinden.

Das wir uns untereinander kennen, frage ich dann schon mal bei Gelegenheit nach, warum sie dies tun. Immer aber wirklich auch immer bekomme ich zur Antwort, dass dann der Chef sauer wird, wenn wieder einmal ein Projekt verschoben werden muss oder etwas hängt. Sicher, auch dieser Chef unterliegt Konventionen aber es rechtfertigt in keinem Maße solch ein Vorgehen. Das ist einfach nur unethisch also genau das Gegenteil, was so oft proklamiert wird.

Auch bei uns haben Mütter Verpflichtungen, Verpflichtungen gegenüber der Familie aber auch gegenüber der Firma. Jeder wird gebraucht aber es kommt auf den Umgang an. Wenn jemand ausfällt und das kommt in dieser Zeit häufiger vor, dann sehe ich es als meine Pflicht an, meinen Mitarbeitern den Rücken freizuhalten, denn Mitarbeiter zahlen es dir immer zurück, wenn du sie so behandelst, wie sie es als Menschen verdient haben.

Leider kann ich das alles nur im kleinen Rahmen, in meinem Kosmos bewegen und beeinflussen. Alles was darüber hinaus geht ist systemisch. Was heißt systemisch?! An jeder Spitze jeglicher Bewegungen setzen sich immer die Lautsprecher, die Übertreiben, diejenigen, die immer noch alles toppen wollen aber was bringt das. Es bringt Auswüchse mit sich, die niemanden erfreuen können. Bleiben wir beim Thema Ethik. Auch hier gibt es maßlose Übertreibungen, wohin man schaut aber keine dieser Übertreibungen erlaubt es einer Mutter oder einer werdenden Mutter ihr Kind so aufzuziehen, das sie Familie, Selbstverwirklichung und den eigenen Anspruch an sich selbst miteinander verbinden kann. Irgendetwas, im schlimmsten Fall gleich mehr bleibt immer auf der Strecke und das ist nicht nur für die Mutter schlimm, auch Väter leiden darunter.

Ich denke, wir müssen wieder Maß und Mitte finden, wenngleich auch ich keinen Rat habe, wie genau das denn ablaufen soll.

Ich versuche es über meine Kinder. Wir vermitteln ihnen das, was eine für ethische Vorgehensweise ist. Aber auch das ist nicht so einfach, denn letztendlich kommt es auf die Mischung an. Sie müssen sich ja auch noch im Leben behaupten. Und wenn sie eine Vielzahl an unethisch handelnden Personen um sich herum haben, dann müssen sie auch deren Gedankenansätze kennen um diesen auch begegnen zu können. Sonst gehen sie unter.

Dennoch, und davon bin ich überzeugt, dennoch gibt es Lösungen, das sie ihr Umfeld positiv beeinflussen. Jedenfalls ist das sichtbar.

Ich kopiere hier nachfolgend eine Unternehmensdarstellung hinein:

XXX ist einer der weltweit größten Konzerne für die XXX. Es ist unser erklärter Anspruch, weiter zu wachsen und uns als Referenzakteur für XXX aller Art auf dem Weltmarkt zu etablieren. Unsere Unternehmensethik ist Teil der Gesamtdynamik, mit der wir dieses Ziel erreichen wollen. Sie bestimmt unser gesamtes Handeln, sei es nach innen oder nach außen und artikuliert sich in vier Handlungssträngen:

  • Die Handlungsprinzipien, die von den Mitarbeitern erwartet werden und die Verhaltensweisen, die sich daraus ergeben definieren,
  • sie fördern und durchsetzen, sie anwenden und dafür sorgen, dass sie angewendet werden,
  • sicherstellen, dass sie umgesetzt werden, eventuelle Abweichungen erkennen und korrigieren
  • sowie Fehlverhalten sanktionieren.

ZIELE

Ein ethischer Kodex bietet einem Unternehmen die Möglichkeit, seine eigene nachhaltige Entwicklung, seine Arbeitnehmer und auch sich selbst vor jeglichem illoyalem oder abweichenden Verhalten zu schützen. Der ethische Kodex stellt auch eine vernünftige und entschlossene Art dar, mit schwierigen Problemen umzugehen. Die Zielsetzungen dabei sind:

  • jeden Arbeitnehmer zu einem verantwortlichen und effizienten Mitstreiter zu machen, der das Unternehmen und seine Kollegen respektiert
  • XXX gegen jegliches Risiko eines Angriffs auf die Integrität oder die Interessen des Unternehmens schützen 
  • die Erwartungen des Staates, der Aufgabenträger, der Kunden, der Lieferanten besser zu erfüllen und ihr Vertrauen in das Unternehmen zu stärken

Was heißt das jetzt und was will uns diese Unternehmen sagen. Ich verstehe es nicht aber es hört sich gut an. Naja, eigentlich noch nicht einmal das.

Vergleicht man die Begriffe Loyalität und Solidarität miteinander, so steht Loyalität eher für eine innere Selbst-Verpflichtung, während Solidarität eher ein inneres Bedürfnis darstellt. Loyalität beschreibt eher die innere Haltung, Solidarität eher den äußeren Ausdruck. Die Übergänge sind fließend. Wir sollten daher wieder lernen bzw. das auch an unsere Kinder weitergeben, dass wenn wir Loyalität erwarten bereit sein müssen Solidarität im Umgang miteinander zu leisten.

In diesem Sinne

Denkt mit Eurem Herzen – Entdecke das Blaue in Dir!

Eure Alex

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.