Frühlingsgefühle

Lieber Frühling, wo bleibst Du?

Wir vermissen Dich so sehr. Deine Wärme, Deine unbändige Kraft, Deine gute Laune, Deine schier unendliche Farbenfreude, Deine Leidenschaft und Ungeduld. Wir warten ungeduldig auf Dich. Bitte lass uns nicht länger alleine. Wir haben genug von den eisigen Temperaturen, den launischen Stürmen und schmerzenden Hagelschauern.

Wir möchten endlich sagen können: „Winter adé …“ Lieber Frühling, bitte verwöhn uns endlich wieder mit Deiner ganzen Kraft!!! Du bist so viel stärker als der sich hoffentlich ein letztes Mal aufbäumende kalte, ungemütliche Winter. Lieber Frühling, wir freuen uns auf Dich!

Und nicht nur unserer Seele, auch unseren Haaren würde ein bisschen mehr Wärme, Sonnenschein und nur ein Hauch von Wind gut tun. Die Kälte, das Mützentragen und die warme Heizungsluft haben unserem Kopfschmuck ganz schön zugesetzt. Und von einer richtigen Frisur konnten die meisten von uns auch nur träumen. Also, hübschen wir unsere Haarpracht auf, und zwar mit ganz natürlichen Mitteln …

Los geht’s!

 

  1. Haar-Gel

Zum Stylen der Haare ist Haar-Gel einfach perfekt. Sie müssen nur etwas Gel in den Handflächen oder zwischen den Fingern verreiben – je nachdem, wie viel Haare Sie in Form bringen möchten – und dann auf die Haarpracht auftragen. Schon haben Sie eine modische Frisur, die den ganzen Tag lang hält.

Zutaten:

  • 100 g ganze Leinsamen
  • Ätherische Öle zum Konservieren
  • Duftwasser oder pflanzliches Glycerin zum Parfümieren

Zubereitung:

Geben Sie 400 ml Wasser in einen Topf, fügen Sie den Leinsamen hinzu und kochen Sie alles auf hoher Hitze, bis die Mixtur gelartig wird. Wenn Sie die Leinsamenkörner vorher über Nacht einweichen, dauert diese Prozedur nicht ganz so lange. Dann reduzieren Sie die Hitze und rühren stetig weiter. Jetzt können Sie auch die anderen Zutaten hinzufügen, ganz nach Belieben und Ihrer Haarstruktur. Wenn das Haar-Gel die perfekte Konsistenz erreicht hat, gießen Sie es durch ein Sieb ab und füllen es anschließend in kleine Behälter um. Nach dem Abkühlen können Sie das Gel sofort verwenden.

Anwendung:

Das Haar-Gel können Sie wie „normale“ konventionelle Produkte nutzen: Einfach ins Haar einmassieren und trocknen lassen. Von diesem natürlichen Gel sollten Sie allerdings etwas mehr nehmen.

Ergebnis:

Ihre Haare erhalten schnell die gewünschte Form und behalten diese auch für viele Stunden.

  1. Haarwachs

Haarwachs ist sehr gut dafür geeignet, um den Haaren Struktur und Glanz zu verleihen. Im Gegensatz zu Haar-Gel wirken die mit Wachs behandelten Haare etwas beweglicher und lebendiger. Probieren Sie am besten aus, welches Stylingprodukt Ihnen am besten gefällt. Je nach Anlass können Sie zwischen Gel und Wachs wählen. Für die Herstellung von Haarwachs  benötigen Sie nur drei Zutaten.

Zutaten:

  • 45 g Sheabutter
  • 4 g Bienenwachs oder 2 g Carnaubawachs
  • Ätherisches Öl

Zubereitung:

Zuerst werden die Sheabutter und das Wachs unter ständigem Rühren im Wasserbad geschmolzen. Um die Konsistenz zu überprüfen, geben Sie ein paar Tropfen der Mischung auf einen Teller und lassen sie erkalten. Je nach Ergebnis fügen Sie noch etwas Öl oder Wachs hinzu. Während die Mischung dann abkühlt, können Sie noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzufügen. Dann gießen Sie die Mixtur in ein Döschen ab und lassen sie mehrere Stunden aushärten.

Anwendung:

Etwas Wachs mit den Fingern entnehmen, dann in den Handflächen erwärmen und anschließend in den Haaren verteilen. Bei Bedarf können Sie den Vorgang wiederholen.

Ergebnis:

Die Haare erhalten leicht die gewünschte Form. Sie glänzen schön und sehen gepflegt und elegant aus.

  1. Haarfestiger

 

Bier

Ein Dauerbrenner unter den natürlichen Haarfestigern ist Bier. Und die Anwendung ist ganz einfach: Nach dem Haarewaschen etwas Bier über die handtuchtrockenen Haare gießen und wie gewohnt stylen. Der Geruch verfliegt rasch und die Haare erhalten auf natürliche Weise die gewünschte Festigkeit.

Zuckerwasser

Um Haaren einen besonders festen Stand zu verleihen, ist Zuckerwasser ideal.

Zutaten:

  • 1,5 Tl Zucker
  • 250 ml warmes Wasser

Zubereitung:

Zuerst den Zucker in dem warmen Wasser auflösen. Dann in eine Sprühflasche abfüllen.

Anwendung:

Das Haar mit Hilfe der Sprühflasche mit dem Zuckerwasser einnebeln. Anschließend stylen.

Ergebnis:

Die Haare bekommen eine schöne Festigkeit und die Frisur hält und hält …

Honig

Auch mit diesem Naturprodukt lässt sich ganz einfach ein preiswerter und guter Haarfestiger herstellen.

Zutaten:

  • 1 Tl Honig
  • 500 ml destilliertes Wasser

Zubereitung:

Füllen Sie das Wasser in eine Sprühflasche und geben Sie den Honig dazu. Dann schütteln Sie die Mischung gut durch.

Anwendung:

Sprühen Sie den Festiger in die noch feuchten Haare und kämmen Sie alles gut durch. Anschließend stylen Sie Ihre Haare wie gewohnt.

Ergebnis:

Mit diesem DIY-Festiger erhalten Sie eine voluminöse und kräftige Haarpracht, um die Sie manche(r) beneiden wird.

  1. Haarspray

Auch Haarspray lässt sich ganz einfach selbst herstellen, ohne chemische Zusätze, nur aus rein natürlichen Inhaltsstoffen.

Zutaten:

  • 3 El Zucker
  • 100 ml Wasser
  • Ätherisches Öl

Zubereitung:

Um die Haltbarkeit zu verlängern, wird zuerst das Wasser abgekocht. Den Zucker in das heiße Wasser einrühren, bis er sich komplett aufgelöst hat. Dann wird das Zuckerwasser in eine Sprühflasche abgefüllt. Geben Sie nun ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Das war schon alles.

Anwendung:

Wie gewohnt auf die fertige Frisur sprühen.

Ergebnis:

Die Haare werden auf ganz natürliche Art und Weise gestylt und die Frisur hält den ganzen Tag lang.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn Sie doch lieber fertige Stylingprodukte verwenden möchten, kann ich Ihnen die hochwertigen, rein natürlichen Bio-Produkte aus unserem breiten Sortiment empfehlen. Die Pflegemittel sind aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, sie sind völlig frei von Chemie und speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihrer Haare und Ihrer Kopfhaut abgestimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.