Kleine Seifen selbstgemacht DIY

Endlich …

Sommer, Wärme, Sonnenschein … was kann es Herrlicheres geben? Da bekommt man doch von ganz allein gute Laune, nicht wahr? Auch wenn Fernreisen zurzeit nicht angesagt sind, kann man es sich auch zu Hause oder im eigenen Land schön machen. Wie wäre es zum Beispiel mal wieder mit einer Radtour in die Natur … an lauschige Bäche mit quakenden Fröschen, an üppige Blumenwiesen, wo es nur so summt und brummt oder einer kleinen Bergwanderung ganz ohne Rummel? Je mehr man ausprobiert und je länger man nachdenkt, desto mehr kleine Abenteuer und Auszeiten fallen einem ein. Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. Begeben Sie sich auf eine Traumreise, denken Sie nur an schöne Dinge und lassen die unangenehmen Gedanken einfach weiterziehen. Und werfen Sie doch mal einen Blick nach oben und beobachten die Wolken, wie sie permanent ihre Form verändern, anstatt starr zu verharren. Nehmen Sie sich ein Beispiel daran – alles ist im Fluss, nichts bleibt, wie es ist. Verändern Sie Ihre Gedanken und Vorstellungen, nehmen Sie die Wolken als Beispiel: Man kann viel in den Formen erkennen, sowohl Positives als auch Negatives. Eine Wolke kann wie eine Hexe aussehen oder wie ein kleines Mädchen, es kommt nur auf die Interpretation an. Probieren Sie das doch einfach mal aus. Es wird Ihnen helfen, die Welt positiver zu sehen und primär nur das Schöne und Gute zu erkennen und auf sich wirken zu lassen. Es macht auch sehr viel Spaß, einfach nur im Gras zu liegen und sich auf so eine originelle Phantasiereise zu begeben …

Damit Sie dabei auch im Hochsommer zu jeder Zeit frisch und angenehm riechen, habe ich ein Rezept für ein paar dufte DIY-Seifen für Sie herausgesucht. Seifen selber zu machen, geht ganz einfach, auch Ungeübte bekommen leicht passable Ergebnisse hin. Die Resultate sehen immer hübsch aus und verströmen einen sehr angenehmen Duft. Sie können auch nach Herzenslust kombinieren und variieren, ganz nach Lust und Laune.

Los geht`s!

Zutaten für etwa 15 Seifen:

  • Gießform für Seifen
  • 1,5 kg Glycerinseife
  • Duftöl (Rosen-, Lavendel-, Vanille-, Kokosöl etc.)
  • Kosmetikfarbstoff für Seifen
  • Blüten (ungespritzt) Drei süße

 

Zubereitung:

Zuerst erhitzen Sie die Glycerinseife portionsweise in der Mikrowelle oder in einer hohen, kleinen, beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur, bis sie flüssig geworden ist. Dann tröpfeln Sie etwas Duftöl und Farbstoff in die flüssige Seife und rühren alles vorsichtig um. Jetzt können Sie die Blüten in die Gießform hineingeben und mit der flüssigen Seife begießen. Alles abkühlen lassen. Wenn die Seifenstücke fest geworden sind, drücken Sie die Stücke vorsichtig aus der Form heraus. Nun müssen die fertigen DIY-Seifen noch rund vier Wochen nachreifen.

Anschließend können Sie die schönen Stücke noch mit einem hübschen Band verzieren und an liebe Menschen verschenken oder selber nutzen.

Zur Aufbewahrung eignen sich sehr gut kleine Seifensäckchen. Die guten Stücke sind darin optimal geschützt und halten sehr, sehr lange. Vorausgesetzt natürlich, dass sie nicht vorher verbraucht wurden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn Sie doch lieber fertige Seifen verwenden möchten, kann ich Ihnen die hochwertigen, rein natürlichen Bio-Produkte aus unserem breiten Sortiment empfehlen. Die Seifen sind aus 100 % natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, sie sind völlig frei von Chemie und speziell auf die jeweiligen Bedürfnisse Ihrer Haut und Ihrer Hände abgestimmt. Bei uns finden Sie auch rein natürliche Seifensäckchen, die ideal dafür geeignet sind, Ihre Lieblingsstücke schön geschützt aufzubewahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.